Kennen Sie schon die praxisinterne Resistenzdatenbank von VetMAB?

Bei VetMAB finden Sie nicht nur verschiedene eLearning-Kurse, um Ihr Wissen über den korrekten Einsatz von Antibiotika bei der Nutztierbehandlung sowie zur Resistenzbildung- und -lage aufzufrischen. Sie können sich außerdem einen Überblick über die Resistenzsituation in den von Ihnen betreuten Beständen und Betrieben machen. Tragen Sie dazu dafür einfach die Ergebnisse Ihrer Resistenztests in die Datenbank ein.

Sie allein bestimmen, wer Zugriff auf die Daten des jeweiligen Betriebes und die Ergebnisse hat, wer sie bearbeiten oder mit Ihnen diskutieren darf. Die Nutzung Ihrer persönlichen, praxisinternen Resistenzdatenbank steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Nur Sie haben Zugriff auf Ihre Daten
Das wichtigste noch einmal vorweg: Nur Sie haben Zugriff auf die Daten, die Sie hinterlegen. Es gibt für uns keine Möglichkeit, auf diese zuzugreifen und sie werden auch nicht an Dritte weitergegeben. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!
Wenn Sie jedoch Mitarbeiter oder Kollegen den Zugriff auf Ihre Betriebe ermöglichen wollen, können Sie das entsprechend einrichten unter „Freigabe erstellen“ entsprechend einrichten. Dabei können Sie wählen zwischen einem Lesezugriff (kein Ändern Ihrer Daten möglich) oder einem Vollzugriff (Ändern Ihrer Daten möglich) wählen. So können beispielsweise Ihre TFAs Zugriff erhalten oder der Kollege, mit dem Sie Ihre Situation vergleichen und sich besprechen wollen möchten.

Können die Ergebnisse der Resistenztests direkt vom Labor aus eingespeist werden?
Wir arbeiten daran, dass die Labore über eine Schnittstelle ihre Resultate der Resistogramme direkt in die Resistenzdatenbank von VetMAB übermitteln können. Momentan ist leider noch eine händische Eingabe der Daten notwendig.

Schauen Sie sich genau an, was Sie wissen wollen
Sie haben nach der Eingabe der ersten Resistenztests die Möglichkeit, die Resistenzsituation nach Keimen und Indikation aufzuschlüsseln und sich entsprechend anzeigen zu lassen. Haben Sie beispielsweise Interesse an der Situation bei E.coli in Milchproben, können Sie sich alle Ergebnisse von entsprechenden Tests anzeigen lassen. Sie können hier gezielt nach einem  Erreger suchen, der Sie besonders interessiert. Das Programm übernimmt für Sie die Zusammenfassung aller Ergebnisse und gibt Ihnen eine entsprechende Verteilung aus.

Alle relevanten Antibiotika sind aufgelistet
In der Datenbank sind alle Wirkstoffklassen aufgeführt. Wir haben darüber hinaus Listen erstellt, in denen wir eine Vorauswahl für bestimmte Indikationen getroffen haben. Diese werden automatisch ausgewählt, wenn Sie einen entsprechenden Resistenztest eingeben möchten. Selbstverständlich können Sie sich auch eigene Antibiotikalisten anlegen, die dem entsprechen, was Sie im Labor häufig abfragen. Auch eine Ergänzung der bestehenden Listen ist möglich.

Zu Wirkstoffen, die von der WHO als besonders wichtig für den Menschen eingestuft worden sind (critically important antibiotics) gibt es einen Hinweis. Sie sind mit einem roten Ausrufungszeichen gekennzeichnet. Hier empfehlen wir, auf Alternativen auszuweichen, sofern dies möglich und sinnvoll ist.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich hier an und sehen sich um. Die Nutzung der Resistenzdatenbank ist für Sie kostenfrei.

Zum persönlichen Resistenzmonitoring